Startseite  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum

Newsletter 12

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

eine aktuelle Nachricht zu Beginn: seit einigen Wochen ist der Grundschulverband wieder auf Facebook aktiv. Schauen Sie gerne rein und folgen uns unter Facebook: Grundschulverband e.V.

Weitere News lesen Sie hier...

Newsletter 06 der Landesgruppe Bayern

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Landesvorstand Bayern tagte Anfang August erstmalig in der aktuellen Besetzung.

Auf der Tagesordnung der ersten Sitzung stand vor allem die grobe Planung der kurz-, mittel- und langfristigen Vorhaben, darunter die Einladung neu ernannter Regionalgruppenleitungen sowie ein Besuch der Landesgruppe Niedersachsen in Bayern.
Bereits für 2017 ist nach dem großen Erfolg im März 2015 ein weiterer Grundschultag geplant.  

Lesen Sie hier bitte weiter...

 

 

 


Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Landesgruppenvorstandes

am 10. Juni 2016 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Frau Gabriele Klenk eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte die zahlreichen Gäste.

   

Frau Dr. Petra Hiebl hielt zu Beginn einen Impulsvortrag zu "Feedback-(kultur)". Dabei fokussierte sie Feedback als Medium innerschulischer Erneuerung und Professionalisierung.

Der neue Landesgruppenvorstand stellt sich vor:

stehend von links: Martina Tobollik, Dr. Petra Hiebl, Bianca Ederer M.A., Konstanze von Unold, Lars Petersen

sitzend von links: Kathrin Danhof, Jeannette Heißler, Gabriele Klenk, Susann' Rathsam, Anita Bub-Schnütgen (ist nicht auf dem Foto)

Herzlichen Glückwunsch an die Mitglieder der neu gewählten Landesgruppe Bayern! 

Lesen Sie hier das detaillierte Protokoll der Mitgliederversammlung und Landesgruppenwahl...

Pressemitteilung des Grundschulverbands

Stärkung der Kinderrechte in Schule und Gesellschaft

Der Grundschulverband begrüßt die Veröffentlichung des Manifests "Worauf Kinder und Jugendliche ein Recht haben. Kinderrechte, Demokratie und Schule". (Krappmann/Petry, 2016)

Seit PISA, IGLU, VerA und anderen Vergleichsstudien dominieren die Fachleitungen von SchülerInnen und Schulen die öffentliche Diskussion. Auch aus Sicht des Grundschulverbandes ist die Förderung fachlicher Kompetenzen eine zentrale Aufgabe der Schule. Schule ist aber viel mehr als ein Ort fachlichen Lernens, sie ist auch ein Raum für die Entwicklung der Persönlichkeit und für soziales und politisches Lernen...

Lesen Sie hier weiter...

 

Einladung zur Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Landesgruppenvorstandes am Freitag, den 10. Juni 2016 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Programm:

15.00 Uhr: Impulsreferat: Feedback (-kultur), Dr. Petra Hiebl

15.30 Uhr: Rückblick 2012-2016

16.15 Uhr: Kaffeepause und Möglichkeit zum Austausch

17.00 Uhr: Mitgliederversammlung, Rechenschaftsbericht, Neuwahlen

Hier finden Sie weitere Details und eine Anfahrtsbeschreibung...

__________________________________________________________________

 

Grundschule unter Druck

Grundschuleverband mahnt überfällige Reformschritte an

"Grundschullehrerinnen und -lehrer halten Belastung und Arbeitsverdichtung erstaunlich lange aus...", bilanziert Maresi Lassek, Bundesvorsitzende des Grundschulverbands.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des Grundschulverbandes weiter...

Resolution zum Umgang mit den aktuellen Herausforderungen für die Grundschule durch Flucht- und Migrationsbewegungen

Flüchtlingskinder - wir sind verantwortlich und solidarisch

In jeder Minute muss ein Kind mit seinen Eltern oder allein die Flucht ergreifen, stellt das UN-Flüchtlingshilfswerk fest. Weltweit sind derzeit an die 60 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als die Hälfte davon sind Kinder. ...Der Grundschulverband verurteilt alle Maßnahmen, die die menschliche Würde, die Menschenrechte oder die körperliche Unversehrtheit von Menschen auf der Flucht gefährden. Flüchtliche stehen vor exsistentiellen Herausforderungen. Der Umgang von Menschen in Politik, Verwaltungen und Bildungseinrichtungen mit diesen Hilfesuchenden ist ein Gradmesser für eine inklusive Gesellschaft. Diesem Anspruch müssen sich auch alle Bildungseinrichtungen stellen, denn es kommen mehr Vielfalt und mehr Unwägbarkeiten auf sie zu.

Lesen Sie hier bitte weiter...

Lese und Rechtschreibschwierigkeiten sind ein didaktisches, kein medizinisches Problem

Für die außerschulische Förderung sind kürzlich neue Leitlinien zur „Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Lese- und / oder Rechtschreibstörung“ veröffentlicht worden. Sie fordern deshalb zu Recht schon in der Grundschule mehr Unterstützung für Kinder mit besonderen Schwierigkeiten beim Schriftspracherwerb. Denn auch in Deutschland gibt es zu viele Menschen, die nicht gut genug lesen und schreiben können. 

Problematisch ist aber das medizinische Verständnis von „Störungen“. Mit ihm unterstellt die Leitlinie qualitative Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen im unteren Leistungsbereich. Ihre Leistungen und Schwierigkeiten unterschieden sich aber nur graduell vom Durchschnitt. 

Der Grundschulverband fordert deshalb eine Stärkung der Förderung in der Schule selbst. Grundlage müssen lernbegleitende Beobachtungen sein – bezogen auf „kritische Stellen“ im Aneignungsprozess. Die Leitlinien favorisieren dagegen standardisierte Tests. Sie beschränken sich zudem auf Förderansätze in Form von Trainingsprogrammen. Damit schließen sie bewährte informelle Methoden der Lernbeobachtung und –förderung aus. Diese sind aber Voraussetzung für eine dialogische Lern- und Leistungskultur, wie sie der Grundschulverband in den letzten Jahren in Kooperation mit Schulen entwickelt hat, s. beiliegende ausführliche Stellungnahme. 

Fragen dazu an: Prof. Dr. Hans Brügelmann, Fachreferent für Qualitätsentwicklung im Grundschulverband e.V., hans.bruegelmann@grundschulverband.de

Lesen Sie bitte hier weiter...


 Grundschultag 2015

Lehrer wollen die Grundschule stärken

am 21. März 2015

an der Grundschule in Stein, Neuwerker Weg

mit Beate Leßmann

GSV-Landesgruppe 2015

Veranstalter war der Grundschulverband, der sich bildungspolitisch engagiert. 

Er will die Stellung der Grundschule als grundlegende Bildungseinrichtung verbessern und die notwendigen Investitionen von den politisch verantwortlichen einfordern.

Im Mittelpunkt der aktuellen Veranstaltung stand der neue LernplanPlus an den bayerischen Grundschulen.

 

Lesen Sie den Artikel der Nürnberger Nachrichten hier weiter...


 

 


Pressemitteilung des Grundschulverbands

Resolution zur Pädagogischen Leistungskultur

Unsere Schulen brauchen eine neue Leistungskultur

Resolution Abstimmung

Bitte lesen Sie hier weiter...

Auf der Herbsttagung des Grund-schulverbandes, die am 14./15. November 2014 mit 150 Teilnehmer/-innen in der Laborschule Bielefeld zum Thema "Pädagogische Leistungskultur" stattgefunden hat, wurde die beiliegende Resolution einstimmig verabschiedet. Wir würden uns freuen, wenn wir mit dieser Resolution einen Anstoß geben könnten, in Ihrem Kollegium erneut über alternative Formen der Leistungsbewertung zu diskutieren.


Mitgliederversammlung am Samstag, den 18.10.2014

von 9.30 Uhr - 13.00 Uhr

an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

(Gebäude KGA, Ostenstraße 26)

 

Programm:

9.30 Uhr Beginn mit Kaffee und Gespräch

10. 00 Uhr Öffentliches Impulsreferat:

"Leistung und LehrplanPlus" (Gabriele Klenk)

Im Rahmen der Implementierung des LehrplanPlus steht die Kompetenzorientierung im Mittelpunkt des Unterrichts. Für die Umsetzung ist es von besonderem Interesse, dass dazu auch über kompetenzorientierte Leistungsfeststellung und -beurteilung nachgedacht wird.

11.00 Uhr Austausch/ Regionalgruppen stellen sich vor

11.45 Uhr Mitgliederversammlung: Rückblick und momentane Arbeitsschwerpunkte

An die Mitglieder ergeht ein persönliches Einladungsschreiben im September. Anträge für die Tagesordnung der Mitgliederversammlung müssen 14 Tage vorher schriftlich eingegangen sein.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, 

10 Jahre VerA: das war schon ein Politikum: "Gemeinsam für Bildung" erarbeitete der Grundschulverband mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, dem Verband Bildung und Erziehung und dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband ein Manifest zu den Vergleichsarbeiten (VerA). Das Manifest wurde in der ersten Mai-Woche der KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann übermittelt und am 5.5.2014 auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Fragen dazu beantworteten die/der Vorsitzende Marlis Tepe/GEW, Maresi Lassek/GSV und Udo Beckmann/VBE.

Lesen Sie weiter...

Herzlich willkommen bei der
Landesgruppe Bayern des Grundschulverbandes

Der Grundschulverband - Arbeitskreis Grundschule e.V. setzt sich für die Weiterentwicklung der Grundschule ein. Er will

  • bildungspolitisch die Stellung der Grundschule als grundlegende Bildungseinrichtung verbessern und die notwendigen Investitionen für ihren Ausbau zur zeitgemäßen und kindgerechten Schule von den politisch Verantwortlichen einfordern,
  • schulpädagogisch die Reform der Schulpraxis und der Lehrerbildung entsprechend den Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis unterstützen und
  • wissenschaftlich neue Erkenntnisse über die Bildungsmöglichkeiten und Ansprüche von Kindern fördern und verbreiten.

Diese Ziele prägen auch die Arbeit in der Landesgruppe Bayern.

Wollen Sie, dass sich Grundschule in Bayern in diesem Sinne weiterentwickelt?
Werden Sie Mitglied, um die Ziele des Grundschulverbandes zu unterstützen!
Werden Sie aktiv, suchen Sie das Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen und mit uns!
Wir wollen gemeinsam versuchen, allen Kindern gerecht zu werden.

Neuer Landesvorstand seit Juni 2012

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung der Landesgruppe des Grundschulverbandes in Bayern wurde am Freitag, 15. Juni 2012 in der Universität Augsburg ein neuer Vorstand gewählt:

neue Landesgruppe 2012

Vorsitzende: Gabriele Klenk, Bianca Ederer, Susann´Rathsam, Delegierte: Petra Hiebl, Martina Tobollik, Eva Sedelke, 2. Delegierte: Jeannette Heißler (v.l.n.r.)